Die Welt

Wenn man sich den Irrsinn der Welt anschaut, dann leben wir hier immer noch auf der Insel der Glückseligen. Weit weg von Trump und Maduro, Dujerte oder Erdogan. Angesichts dessen, was diese Schweinebacken treiben, ist das Tun und Treiben unserer insularen Politikerlein allenfalls Kurzweil. Wenn man liest, was Afrikas Potentaten an Milliarden abgreifen, während im…weiter

Algenblüte

Es hallte ein Aufschrei des Entsetzens durch´s Tal des Großen Königs: “Die Kläranlage funktioniert nicht. Alle Fäkalien gehen ungeklärt ins Meer. Eine ganz große Sauerei! Man kann überhaupt nicht mehr baden ohne sich die Pest an den Balg zu holen”. Mit Abscheu blickten all unsere wackeren, durchaus lobenswerten Umweltaktivist*innen und Weltverbesser* innen auf die braune…weiter

Der Kuss der Spinnenfrau

Nein! Es ist keineswegs ein leidenschaftlicher, es ist eher ein Todeskuss, mit dem sich die attraktive gomerianische Spinnenfrau ihr Opfer willig macht. Hat sie es erst einmal richtig eingewickelt, dann gibt es kein Entkommen mehr. Mit Liebe oder Zuneigung hat die Spinnenfrau nicht das Geringste im Sinn. Eher mit Gier und purer Mordlust. Nun weiß…weiter

Neues Schnellboot

“Das waren doch garantiert die Taxifahrer”, hieß es in Valle Gran Rey, als das lang erwartete Schnellboot nicht wie angekündigt erschien. Es hatte sich im Hafen von San Sebastian ein Loch in die Bordwand gefahren. Und wenn man sich die Fotos der Havarie mal genauer anschaut, dann weiß der Seemann, dass sich die Taxistas (sollten…weiter

Der Chronist

Fünfundzwanzig Jahre Insel-Chronik. Eine verdammt lange Zeit. Viel ist passiert in all diesen Jahren, in denen wir – wie weiland Don Quijote – gegen die Windmühlenflügel der Mallorcanisierung unseres Paradieses angeritten sind. Vergeblich. Das war von Anfang an klar, denn diese turbokapitalistische Welt macht an den Küsten unserer kleinen Bananeninsel nicht halt. Auch nicht die…weiter

Ende Gelände

Nur einen einzigen Sommer tanzten unsere Rock- und Reggae-Fans im “Beachclub Talajales”, dem gomerianischen Ballermann am Strand von Vueltas. Dann hatten alle Nachbarn in konzertierter Aktion die Autoritäten mit Anzeigen und Beschwerden wegen nächtlicher Ruhestörung mal wieder weichgeklopft.