Editorial

Wenn man sich den Irrsinn der Welt anschaut, dann leben wir hier immer noch auf der Insel der Glückseligen. Weit weg von Trump und Maduro, Dujerte oder Erdogan. Angesichts dessen, was diese Schweinebacken treiben, ist das Tun und Treiben unserer insularen Politikerlein allenfalls Kurzweil. Wenn man liest, was Afrikas Potentaten an Milliarden abgreifen, während im Land die Kinder verhungern, dann sind doch ein paar veruntreute EU-Millionen nix als Peanuts. Können wir uns doch locker leisten. Und wenn man es sich genau überlegt, dann ist doch jede veruntreute Millionen besser angelegtes Geld als Schweinemastanlagen, asphaltierte Wanderwege oder “Kunst in der Käsekurve”.