Liebe Leser

Ausgabe: 110

Lasst Euch bloß nicht ins Boxhorn jagen! Zwar umwogen auch unser kleines Inselchen am Rande der besiedelten Welt jede Form von Covids und Mutanten, aber bis zum Redaktionsschluss ist Gomera (Gott sei Dank) von all dem weitestgehend verschont geblieben. So lange Ihr dieses Teufelszeug nicht bei uns einschmuggelt, so lange können wir hier alle beinahe genau so friedlich leben wie vor der Pandemie. Okay, wir tragen hier auch Namuschu, oder wie man die allgemeine Maskerade sonst noch nennen mag. Nur wenige tragen sie gegen das Virus. Die meisten nur gegen die Guardia Zuviel, die jeden Unvermummten mit hundert Euroletten an Ort und Stelle zur Kasse bittet. Aber sonst ist hier alles normal: Die Kneipen und viele Läden haben geöffnet; die besseren Restaurants sind meist so gut besucht, dass man telefonisch reservieren muss. Und weil man hier am liebsten draußen isst, gibt es auch kaum Probleme mit dem geforderten Abstand. Es muss doch nicht immer gleich Malle sein, oder was?