Editorial

Gott sei Dank ist der Sommer vorbei. In den vergangenen Monaten haben uns die nationalen Touristen auf La Gomera nämlich fast genauso totgetreten wie auf Norderney, Sylt oder Rügen. Nix mehr Krise. Das Cabildo meldete stolz 90% Auslastung aller Hotels und Ferienwohnungen während der Sommermonate. Da jubelte der Kommerz, sofern er sich rechtzeitig auf den spanischen Besucher eingerichtet hatte.
Die spanische Internetzeitung „gomeranoticias“ schrieb sogar, dass das Cabildo von La Gomera in den „überregionalen Zeitungen wie dem Valle-Boten“ inseriert hatte.
Kommentar im (deutschen) Netz: „Hi, hi, ausgerechnet im Valle-Boten“.
Immerhin hatten wir ja unter dem Ausbleiben all unserer Corona-gebeutelten Landsleute ähnlich zu leiden wie unsere deutsch-gomerianischen Unternehmer.
Ein spanisches Sprichwort sagt aber: „Gott würgt, doch er bringt nicht um“.